Spezielle Projekte

Die Erfahrung "MALTESER" - Elan für Körper und Geist!

 

Aufwendige erlebnispädagogisch orientierte Projekte wie das Internationale MALTESER Jugend-Sommerlager oder das MALTESER Wildwassercamp, sowie die regelmäßigen Rom- und Lourdes-Pilgerzüge mit teils schwerstkranken Patienten bringen ersehnte Abwechslung in den oft tristen Alltag. Sie ermöglichen Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen die Teilnahme an unvergesslichen Begegnungen und abwechslungsreichen Therapie-Erlebnissen. Diese außergewöhnlichen Aktivitäten helfen unseren Bertreuten ihre eigene Leistungsfähigkeit zu entdecken und in der Freude darüber eine Stärkung ihres Selbstvertrauens, ihrer Selbstachtung und ihrer Zuversicht zu erfahren.

 

 
Lourdes Wallfahrt

 

Der MALTESER Hospitaldienst organisiert jedes Jahr Anfang Mai eine Pilgerfahrt für 250 Personen mit dem Zug nach Lourdes. Das Miteinander von Pilgern, Betreuten, Maltesern und die Gnaden des südfranzösischen Ortes Lourdes machen diese Wallfahrt zu einem einzigartigen Erlebnis. Mit dieser Wallfahrt ermöglichen wir Menschen, die zumeist vom sozialen Leben isoliert sind, eine unvergessliche Reise.

 

> weiterführende Informationen

 


Internationales MALTESER Sommerlager (IMS)

 

1983 wurde jungen Menschen mit Behinderung zum ersten Mal in Österreich die Möglichkeit geboten, im Rahmen eines Malteser Sommerlagers außerordentliche, persönliche Erfahrungen zu machen, welche ihnen aufgrund von körperlichen und geistigen Barrieren normalerweise nicht möglich sind. Seitdem ist das Sommerlager durch ganz Europa gewandert, fast alle Länder waren schon einmal Gastgeber.

 

> weiterführende Informationen

 

 

MALTESER WildWasserCamp (WWC)

 

Seit über 10 Jahren findet das Wildwassercamp in der Gemeinde Wildalpen statt. Die Idee hinter dem Projekt war es, Menschen mit Behinderungen das Element Wasser näher zu bringen und ihnen die Möglichkeit zu geben, diese spannende Sportart in der nahezu unberührten Natur zu erleben. Das Glück, die Freude und vor allem das Selbstbewusstsein, die unsere Betreuten dadurch erfahren, sind unbezahlbar.

 

> weiterführende Informationen

 

 

Rom Wallfahrt

 

Alle Wege führen nach Rom und so veranstaltet der MHDA alle fünf Jahre eine Wallfahrt für ca. 500 Pilger nach Rom. Durch die langjährige Erfahrung und die hervorragende und vielfältige Ausbildung im Sanitäts-, sowie Pflegebereich mit behinderten und schwer kranken Menschen, kann der MHDA genau diesen Menschen eine solche Reise ermöglichen. Ein vielfältiges Programm erwartet die Pilger. Eines dieser einmaligen Erlebnisse ist zum Beispiel der Besuch der Villa Malta am Aventin (einen der sieben Hügel Roms) oder der Besuch der vatikanischen Gärten.